Rudolphus Leuckart

Rudolphus Leuckart (Theodisce: Karl Georg Friedrich Rudolf Leuckart) natus est die 7 Octobris 1822 in Helmstadii - mortuus est die 6 Februarii 1898 Lipsiae) fuit studiosus zoologiae et parasitologiae Germanicus.

VitaRecensere

Ab anno 1842 Gottingae medicinae et scientiis naturalibus studebat, anno 1845 doctor promotus est et ab anno 1850 professor Giessae erat. Anno 1869 Lipsiae professor zoologie nominatus est.

OperaRecensere

  • Beiträge zur Kenntnis wirbelloser Tiere, R. Leuckart, Henricus Frey; Braunschweig, 1847
  • Über die Morphologie und Verwandtschaftsverhältnisse der wirbellosen Tiere, Braunschweig, 1848
  • Zur Morphologie und Anatomie der Geschlechtsorgane, Braunschweig, 1848
  • Beiträge zur Lehre der Befruchtung, Göttinger Nachrichten, 1849
  • Über den Polymorphismus der Individuen oder die Erscheinungen der Arbeitsteilung in der Natur, Gießen, 1851
  • Zoologische Untersuchungen, Gießen, 1853-54, 3 Hefte
  • Vergleichende Anatomie und Physiologie, R. Leuckart, Bergmann, Stuttgart, 1852
  • Die Fortpflanzung und Entwicklung der Pupiparen, Halle, 1857
  • Zur Kenntnis des Generationswechsels und der Parthenogenesis bei den Insekten, Frankfurt, 1858
  • Untersuchungen über Trichina spiralis, Leipzig, 1860, 2. Aufl. 1866
  • Die Blasenwürmer und ihre Entwicklung, Gießen, 1856
  • Die Parasiten des Menschen und die von ihnen herrührenden Krankheiten, Leipzig, 1863-76, 2 Bde.; 2. Aufl. 1879 ff.
  • Die Entwicklunggeschichte des Leberegels (Distonum hepaticum, dt.), in: Zoologischer Anzeiger 4, 1881
  • Neue Beiträge zur Kenntnis des Baes und der Lebensgeschichte der Nematoden, in: Abbh. Königl. Sächs. Ges. Wiss. Math.-physikal. Cl 1887

Nexus externiRecensere



  Haec stipula ad biographiam spectat. Amplifica, si potes!